top of page

Der Einfluss der Faszie auf unser Immunsystem

Aktualisiert: 13. Dez. 2023

Die Virensaison ist im vollen Gange
Virensaison

Die Virensaison ist im vollen Gange. Das wir laufend mit einer Vielzahl an Viren und Bakterien in Kontakt kommen ist nicht zu vermeiden und auch wichtig zur Stärkung unseres Immunsystems.  Schön wäre es jedoch, wenn nicht mit jedem Virus ein Krankenstand mit Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und Co einhergehen. Doch was kann man selbst dazu beitragen?

 

So kann ich mein Immunsystem stärken:

  • Ausreichend Bewegung, idealerweise an der frischen Luft

  • Stress reduzieren

  • Gesunde Ernährung

  • Viel trinken

  • Viel Schlaf

  • Nikotin und Alkohol vermeiden/reduzieren

 

Wie beeinflusst die Faszie das Immunsystem?

Sämtliche Faktoren, die zur Stärkung des Immunsystems beitragen, tragen auch zur Verbesserung der Fasziengesundheit bei. Doch warum ist eine gesunde Faszie für unser Immunsystem wichtig?

Die Makrophage frisst Bakterien, etc. auf
Fresszelle

Die Faszie besteht zu einem sehr hohen Anteil aus Wasser. In diesem Wasser schwimmen Makrophagen (=Fresszellen) herum. Diese sind Teil des Immunsystems und sorgen dafür, dass Zelltrümmer, Bakterien usw. „aufgefressen“ werden. Ist der Wasseranteil in der Faszie z.B.  aufgrund von Bewegungsmangel, ungesunder Ernährung, zu viel Stress reduziert, können die Makrophagen nicht mehr richtig arbeiten. Das heißt: In einer gesunden Faszie werden Abfallstoffe ständig abtransportiert, in einer verklebten Faszie ist dies nur sehr eingeschränkt möglich. Unser Ziel sollte es daher sein, das Fasziengewebe möglichst elastisch bzw. mobil zu erhalten.


chronische Schmerzen schwächen das Immunsystem
chronische Schmerzen

Ein Faktor, der auch einen erheblichen Einfluss auf das Immunsystem hat sind Schmerzen. Schmerzen, vor allem chronische (länger bestehende) führen einerseits zu einer Ausschüttung von Stresshormonen andererseits zu einem Bewegungsmangel. Beides bewirkt ein Dehydrieren des Gewebes und folglich einer Schwächung des Immunsystems. Sollten Sie an Schmerzen und ständigen Infekten leiden, empfehle ich Ihnen diese ehestmöglich behandeln zu lassen und nicht weiter aufzuschieben.

 

Meine Tipps für eine gesunde Faszie und ein widerstandsfähiges Immunsystem:

Die Tipps richten sich an Personen, die keine orthopädischen oder internistischen Beschwerden haben. Vorhandene Probleme mit dem Bewegungsapparat, Herz oder Lunge bitte zuerst mit einem Spezialisten abklären.


1)      Allgemeine Bewegung:

Allgemeine Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunssystem
Allgemeine Bewegung an der frischen Luft

Bewegen Sie sich 20min (oder mehr) pro Tag so intensiv an der frischen Luft, dass der Kreislauf in Schwung kommt (mind. 10min am Stück) z.B. zügiges Gehen mit oder ohne Stöcke, Joggen, Springschnurspringen






2)      Fazienrollen:

Das Rollen löst Verklebungen im Muskel
Faszienrolle

Rollen Sie mit einer Faszienrolle die Beine und den Rumpf langsam und mit Druck aus. Dadurch wird das Wasser im Gewebe in Bewegung gehalten und Verklebungen vorgebeugt bzw. gelöst.






3)      Faszien Yoga:

Faszienyoga stärkt das Immunsystem einerseits durch die geringere Ausschüttung von Stresshormonen, andererseits durch die perfekte Kombination von Kräftigung und Dehnung.

Meine Lieblingspositionen für den Winter, die auch für Anfänger geeignet sind:


Die Kobra = Bhujangasana

Die Kobra kräftigt den Rücken und mobilisiert den vorderen Faszienanteile
Kobra

Ausgangsstellung: Bauchlage;

Die Füße werden etwa hüftbreit auseinandergelegt, die Stirn auf der Matte aufgelegt, die Hände unter den Schultern abgesetzt

  • Die Beine und Füße aktiv in den Boden drücken

  • Den Oberkörper hochheben, die Ellbogen eng am Körper halten

  • Die Schulterblätter zusammen und Richtung Hüften ziehen

  • Kopf nach vorne oben bewegen

  • Einige Atemzüge in der Position verweilen (idealerweise im Atemverhältnis Einatmung 4sec Ausatmung 6sec)

 Achtung: Es sollte darauf geachtet werden, dass die Beine die gesamte zeit aktiv sind und aktiv in den Boden gedrückt werden. So wird der untere Rücken geschützt

 

Der Drehsitz= Ardha Matsyendrasana

Der Drehsitz mobilisiert die Wirbelsäule und die Faszie
Drehsitz

Ausgangsstellung: Langsitz;

  • Das rechte Bein anwinkeln und neben das linke Knie auf die linke Seite stellen

  • den linken Arm beugen und den Ellbogen rechts an das Knie legen

  • beim Einatmen den Oberkörper lang machen, beim Ausatmen versuchen die Position zu halten

  • Einige Atemzüge in der Position verweilen (Atemverhältnis 4 sec Einatmen, 6sec Ausatmen)

  

Halbmond zur Seite = Ardha Chandrasana

durch den Halbmond zur Seite wird die Flanke und der Brustkorb mobilisiert
Halbmond zur Seite

Ausgangsstellung: aufrechter Stand

Füße hüftbreit auseinander stellen

  • einatmen, beide Arme nach oben strecken, Hände kreuzen, Zeigefinger zeigt nach oben,

  • mit der nächsten Einatmung weit nach oben strecken, ausatmen zur linken Seite beugen, die Finger ziehen die Schulter über die gesamte Dauer nach oben raus

  • In die rechte Flanke atmen (4sec Einatmen, 6sec Ausatmen)

 Achtung: das Becken und der Oberkörper sollen sich nicht verdrehen.

 

5)      Akupressur Matte:

Viele Personen leiden bei Infekten an Verspannungen im Rücken und Kopfschmerzen, die durch Verklebungen ausgelöst werden. Hier kann eine Akupressur Matte helfen. Außerdem wirkt sie nach einem langen, anstrengenden Tag entspannend und hilft auf diese Weise Stress zu reduzieren.

 

Mein Fazit:

Die Faszie ist ein erstaunliches Gewebe und hat einen unglaublichen Einfluss auf unseren Körper. Aus eigener Erfahrung und dem Feedback meiner Patienten kann ich jedem empfehlen für eine gesunde Faszie zu sorgen. Man fühlt sich fitter, gesünder, widerstandsfähiger, energiegeladener und steckt Infekte leichter weg. Sollten Sie immer wieder an Infekten leiden, oder Ihr Immunsystem präventiv stärken wollen, können Sie mich gerne kontaktieren.

 

Keywords:

Faszie Einfluss Immunsystem Faszientraining Physiotherapie Sportphysiotherapie Faszienyoga allgemeine Bewegung Faszienrollen Stress Schmerzen gesunde Ernährung ausreichend schlafen


Quellen:

Roßmann, Lowers (2017). Faszie trifft Muskel. Meyer&Meyer Verlag: Aachen.

Florian Hockenholz (2022, 2023). Faszienyoga. Fortbildungen im Physiozentrum für Weiterbildung: Wien.

139 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page